Höhere Sterblichkeit mit steigender Impfquote

Höhere allgemeine Sterblichkeit mit steigender Impfquote in den USA und Europa

Forscher der Columbia University haben die Impfausgaben mit der darauf folgenden allgemeinen Sterblichkeit innerhalb von Regionen und Altersgruppen ausgewertet und kommen zu dem Schluss, dass die tödlichen Folgen der Impfungen massiv unterschätzt würden, und das Risiko der Impfung für die meisten Bevölkerungsgruppen grösser sei als das Risiko einer Covid-Erkrankung. Von Februar bis August 2021 beziffert die Studie allein für die USA mind. 146’000 Impftote. [1]

Weiter zu Sterbewellen nach Impfungen